VALENTINA VAGANOVA

VALENTINA VAGANOVA

VALENTINA VAGANOVA | BILDENDER KÜNSTLER, ARCHITEKT, DESIGNER, SZENOGRAF

Geboren 1955 in der Nähe von Moskau [Ugodskij Zavod, Gebiet Kaluga], UdSSR [Russland].

Ihr künstlerischer Weg hat Valentina Vaganova in Kunststudio und Kunstschule sowie künstlerische Erziehung von Vater Ivan Pintschuk, Kunstlehrer und Künstler begonnen. Seit Ihre Kindheit hat Valentina anziehende Kraft und Schönheit der Natur von Altai erlebt. Diese Liebe zur Natur und künstlerische Begabung hatten in der Laufe das Lebens sich miteinander fest verbunden und in verschiedenen Tätigkeiten und Projekten ganzes Leben sie begleiten und inspirieren, so dass es zu einer Ideen-Quelle sich entwickelt.

Zu Faszination von Zeichnen und Malen hatte Valentina auch dazu die große Liebe zur Architektur beigebracht, so dass danach die Architekturstudium in sehr bekannten, legendären SIBSTRIN [Staatlichen Akademie der Bildenden Künste und Architektur, ehem. NISI] in Novosibirsk absolviert, wo diese Disziplinen besonders sehr gut unterrichtet wurden.

Nach dem Abschluss hatte Valentina Vaganova die Lehraufträge in der o.g. Hochschule: Lehrstuhl „Grundlagen des architektonischen Entwerfens und Architekturgeschichte“ und Lehrstuhl „Freihandzeichnen, Malerei und Bildhauerei“. Diese Zeit ist sehr faszinierend und hochstrebend gewesen.

Parallel zu den Lehraufträgen fang Valentina Vaganova als bildender Künstler zu arbeiten. Sehr schnell wurde sie in die Abteilung junger Künstler des Künstlerverbandes der Stadt Novosibirsk aufgenommen. Zu dieser Zeit gab es eine sehr aktive kreative Tätigkeit mit ständigen Ausstellungen, Wettbewerben und Seminaren. Sie nahm aktiv an verschiedenen regionalen, nationalen und internationalen Ausstellungen in der UdSSR.

So erhielt Valentina Vaganova bei einer der Ausstellungen eine Einladung vom führenden Szenograf der Stadt, Vladimir Fateev, sich als Szenograf [Bühnenbild & Kostümen] zu versuchen.
Das war ihr großer Traum und eine solche Chance durfte sie sich natürlich nicht entgehen lassen. So begann ihr kreativer Weg als Szenograf.
Sie hatte eine Möglichkeit erhalten – endlich die Bereiche Kunst, Architektur und Theater zusammen verbinden um alles bestens aus dieser Arbeit rauszuholen.

Valentina Vaganova wurde eingeladen, zwei Abschlussvorstellungen an der Theaterschule zu inszenieren. Nach erfolgreichen Premieren wurde sie zur Inszenierung des Stücks in das städtische Schauspielhaus „Altes Haus“ eingeladen.

Auch dieses Werk war sehr erfolgreich, was als neue Einladung zur Produktion diente. Diesmal war es das Operettentheater [heute Musicaltheater].
Nach erfolgreichen Theater-Premieren Valentina Vaganova hat sie entschieden statt der Architektur-Studenten zu unterrichten und die Doktorarbeit zu schreiben ganz neues zu anfangen: im musikalischen Theater Vollzeit zu dienen. Es wurde doch nicht die leichte Entscheidung gewesen, denn die Architektur war auch sehr großes Teil in ihrem Leben. Die Arbeit mit Studenten hat auch sehr interessant gewesen, aber sie wollte auch diese Chance benutzen.

Nach der kurzen Zeit übernimmt Valentina Vaganova die Position der leitenden Bühnen- und Kostümbildner in Musiktheater. Dieses Theater wurde nach der ersten Produktion für 10 Jahre ihr Zuhause!
Später übernimmt sie den Posten leitenden Bühnen & Kostümbildner in der Opernstudio des Staatlichen Konservatoriums [Novosibirsk]. Sie arbeitete als Szenograf an anderen Theatern in anderen Städten.

Valentina Vaganova hat sich als Szenograf weiterentwickelt. Sie wurde erfolgreich zweijähriger Meisterschülerkurs bei dem leitenden Bühnen- und Kostümbildner des Bolschoi Theaters Prof. Valery Leventhal in Moskau absolviert. Es war ihr liebster Szenograf, welcher nicht nur die Bühnen von Bolschoi Theater, sondern die Bühnen des größten und berühmtesten Theaters der Welt mit seinen wunderschönen Bühnenbildern & Kostümen geschmückt.

Seit 1991 lebt Valentina Vaganova in BR Deutschland und als Architekt, Designer, Szenograf und Künstler tätig.
In Deutschland konnte sie sich weiter entwickeln, aufgrund ihrer Erfahrungen in mehreren kreativen Berufen. Sie wollte die modernsten Kenntnisse in grafischen und visuellen Bereichen beherrschen und erfolgreich zwei Jahre bei MacroMedia Akademie in Stuttgart studiert.
Jetzt konnte sie noch mit mehreren Tools andere Horizonte erreichen.

Sie nahm aktiv an verschiedenen Ausstellungen in Deutschland teil.

Nach der gemeinsamen Ausstellung „BLÜTEZEIT“ mit ihrem Mann Andrej Vaganov konzentrierte sich darauf, dieses Thema und Themen wie „Sinnlicher Garten“, „Gefährlicher Garten“ u.a. fortzusetzen.

...........................

Noch keine Produkte verfügbar

Bleiben Sie dran! Sobald weitere Produkte hinzugefügt wurden, werden sie hier angezeigt.